| Werner Gundacker

Neuer Vorstand wurde gewählt

v.l.n.r.: Stefanie Grimus, Michaela Gundacker, Johannes Stiermeier, Johann Einfalt, Ehrenobmann Johann König, Hannes Besenbäck,  Vizebgm. Ing. Manfred Preiser, Obm. Reinhold Prem, Gerald König
v.l.n.r.: Stefanie Grimus, Michaela Gundacker, Johannes Stiermeier, Johann Einfalt, Ehrenobmann Johann König, Hannes Besenbäck, Vizebgm. Ing. Manfred Preiser, Obm. Reinhold Prem, Gerald König

Am 28.1.2017 fand die Jahreshauptversammlung  des Musikvereines Rappottenstein statt. Obmann Johann König begrüßte die 33 erschienen Mitglieder aufs herzlichste. Nach dem Totengedenken brachte der bisherige Kassier Josef Rauch einen Bericht über die Finanzgebarung 2016 vor. Er konnte auf Grund dreier Häuserpielen eine sehr erfolgreiche Bilanz vorzeigen. Seitens der Kassaprüfer Willi Jungwirth und Karl Gundacker wurde er entlastet.

Kapellmeister Hannes Besenbäck hielt einen kurzen Überblick über die geleistete Arbeit im Jahr 2016. So berichtete er von 23 Gesamtauftritten und 53 Proben. Nebenbei gab es auch einige Auftritte von Bläsergruppen und Registerproben. Derzeit hat die Musikkapelle 41 aktive Musiker und etwa 20 sind in Ausbildung. Hannes Besenbäck hielt eine kurze Vorschau auf das Arbeitsjahr 2017 und wies darauf hin, dass das Osterkonzert immer näher rückt und so manche Probenarbeit bevorsteht.

Als nächster Tagesordnungspunkt stand die Neuwahl der Funktionäre am Programm. Der Gemeindevertreter Vizebgm. Ing. Manfred Preiser führte die Wahl durch. Als Obmann wurde der Musiker Reinhold Prem schriftlich gewählt. Bei den übrigen Funktionären wurde mittels Handzeichen abgestimmt. Die Stellvertreter des Obmannes sind Michaela Gundacker und Gerald König. Kassier und Stellvertreter sind Johannes Stiermeier sowie Johann Einfalt. Als Schriftführerinnen wurden Sonja Hollensteiner und Stefanie Grimus ernannt. Dem Vorstand gehören 5 Beiräte und 2 Kassaprüfer an. Alle neu bestellten Funktionäre sind aktive Musiker beim Musikverein.

Der Gemeindevertreter Vizbgm. Preiser überbrachte Grußworte des Bürgermeisters. In seinen Ausführungen hob er besonders hervor, dass die Gemeinde immer für Wünsche des Musikvereines offen ist. Dies zeigt auch der Umstand, dass es in den nächsten 3 Jahren zusätzliche Mittel für Instrumente geben wird.

Von den Anwesenden wurde als Dank für 23 Jahre erfolgreiche Arbeit der Altobmann Johann König zum Ehrenobmann ernannt. Dieser revanchierte sich mit einer kräftigen Getränkespende und wünschte dem neuen Gremium viel Erfolg bei der Vereinsarbeit. 

Der neue Obmann Prem dankte den ausgeschiedenen Funktionären für die geleistete Arbeit und übergab an den Altobmann Johann König, an Kassier Josef Rauch sowie dem Kassaprüfer Willibald Jungwirth geistige Geschenke. Der neue Obmann stellte außerdem neue Strukturen im Vereinswesen in Aussicht und bat die anwesenden Musikkollegen um dessen Unterstützung. Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde so manches Glas gehoben und auf eine erfolgreiche Zukunft angestoßen. 

Text und Fotos: Josef Rauch

Zurück